Nick Wilder

Das Buch


Zum Inhalt:

Der Sohn eines Landwirtes von der Insel Fehmarn kann bereits auf ein turbulentes Leben zurückblicken: Diplom-Holzwirt, Surfweltmeister, Surfshopbesitzer in Florida und Dänemark, Darsteller in Roland Emmerichs Stargate, vierzehn Jahre als Werbefigur Herr Kaiser, zehn Jahre Doc Sander auf dem Traumschiff und viele weitere Rollen in Deutschland, Dänemark und den USA stehen in seiner umfangreichen Vita. Was jedoch nur Wenige wissen: Sein Leben war noch viel wilder, als man denkt!

Gemeinsam mit Co-Autor und DPP-Preisträger Björn Sülter begibt Wilder sich auf die Pfade der Vergangenheit und erzählt in seinen Lebenserinnerungen die Geschichte vom kleinen Klaus Wilder, der immer artig sein sollte, jedoch schnell die wundersam-verschlungenen Wege des Lebens kennenlernte: Von Fehmarn nach Hollywood, vom Bauernhof auf das Traumschiff, vom Surfbrett zur Werbeikone einer ganzen Generation.

Seine Lebenserinnerungen sind Reflexion, Lebensratgeber, Abenteuergeschichte und Zeitreise zugleich und berichten, irgendwo zwischen Roadtrip und Selbstverwirklichung, von humorvollen, nachdenklichen wie auch überraschenden Anekdoten, sowie Höhen und Tiefen eines Lebens, das wilder nicht hätte sein können!

Lernen Sie den Mann hinter Doc Sander vom Traumschiff und der Werbefigur Herr Kaiser auf eine ganz neue, überraschende Weise kennen!


Wenn ihr direkt beim Verlag bestellt, dann könnt ihr sogar ein signiertes Buch erhalten. Auch gerne mit Widmung, jedoch müsstet ihr dafür etwas Geduld aufbringen, da Nick ja nicht immer in Deutschland ist. Klickt hier gerne auf den Link!

https://www.ifubshop.com/biografien/hallo-herr-kaiser-das-leben-ist-wilder-als-man-denkt/

Oder aber, ihr bestellt es euch bei der kleinen Buchhandlung um die Ecke, und wenn das nicht möglich ist, könnt ihr natürlich auch bei Amazon, Thalia, Hugendubel & Co. eure Bestellung abgeben.

Auf jeden Fall wünsche ich euch mit dem Buch viel Spaß! Ihr werdet es nicht bereuen.


Das Buch hat Nick in Deutschland zu Ende geschrieben. Gestört wurde er so gut wie gar nicht, war er durch den Lockdown, der einzige Gast im Hotel.

©Nick Wilder


Extra für dich lieber Nick!


Hallo, Herr Kaiser! Das Leben ist wilder, als man denkt

Ich möchte mich erstmal in dieser Rezension vorstellen. Mein Name ist Melina J. Brinkmann und mittlerweile bin ich 19 Jahre alt.

Die meisten von euch, die das Buch „Hallo, Herr Kaiser!“ gelesen haben und Nick auf den sozialen Medien verfolgen, werden meinen Namen vielleicht schon einmal gehört beziehungsweise gelesen haben. Ich war die Co-Leserin von dem lieben Herr Wilder. Bevor ich mit der eigentlichen Rezension starte, möchte ich euch gerne erzählen, wie ich zu dieser Ehre gekommen bin.

Auf Instagram bearbeite und schneide ich Videos zu verschiedenen Filmen und Serien. Irgendwann entdeckte ich auch „Das Traumschiff“ für mich. Im Juli 2020 habe ich versucht mit Nick per Instagram in Kontakt zu treten – mit Erfolg. Wir schrieben über viele verschiedene Themen und irgendwann kamen wir auf das Thema Bücher. Da ich eine totale Leseratte bin und mich für Bücher und Freie Arbeiten sehr interessiere, fragte mich Nick im August 2020, ob ich die ersten Zeilen seines Buches lesen möchte. Ich gab ihm also meine E-Mail-Adresse und bekam sofort ein paar Seiten. Von Schreibstil und seiner Geschichte war ich so fasziniert, dass ich es kaum erwarten konnte mehr von ihm zu lesen.

Über mehrere Monate schrieben und telefonierten wir nun über seine Lebensgeschichte, die er im Buch wiedergibt. Die kleinen „Ratschläge“, die ich Nick gab, wenn ich etwas nicht so spannend fand, wurden sofort umgesetzt. Aber mal ganz ehrlich, mir kam fast nie etwas „langweilig“ vor.

Im Dezember 2020 wurde das Meisterwerk „Hallo, Herr Kaiser! Das Leben ist wilder als man denkt“ veröffentlicht und ich bin stolz einen kleinen Beitrag zur Fertigstellung geleistet zu haben. Die junge Leseratte, die von sich selbst nie gedacht hätte, den Mut zu fassen mit Nick in Kontakt zu treten, sodass er mich sogar im November 2020 besucht hat, ist heute sehr froh es getan zu haben. Das Schicksal hat nicht nur mich und Nick zusammengeführt, den ich mittlerweile als Freund bezeichne. Ich habe dadurch im Laufe der Zeit mehrere Menschen kennengelernt, die ich sehr schätze. Darunter ist auch die Liebe Mel, die diese Seite betreibt. Wir haben festgestellt, dass wir sehr viele Familiäre Dinge gemeinsam haben.

„Zufälle gibt es nicht“ somit war es für mich Schicksal, dass ich auch auf sie treffen sollte.

Zum Ende hin noch ein paar Worte an meinen Freund Nick:

Lieber Nick, für deine Ratschläge und Antworten, die du mir gibst, bin ich dir wirklich sehr Dankbar! Mit deiner Aussagen „Fragen kostet nichts. Und erwarte nicht, dass die Antwort dann negativ ausfällt“ hast du mir damals Mut gemacht, die Dinge anders zu sehen und mehr dran zu glauben.

Außerdem bin ich dem Schicksal dankbar, wenn man das so sagen kann, dass ich diese Menschen kennengelernt habe. 😊



47 Bewertungen sind es bis jetzt auf Amazon und 38 davon 5 Sterne!

Nach vielen Worten nun meine Rezension des Buches:

Nicks Lebenserinnerungen sind Reflexion, Ratgeber, Abenteuergeschichte und Zeitreise zugleich. Auf 480 Seiten könnt ihr lesen, dass Nicks Leben wilder ist, als man denkt. Es ist sehr interessant den Mann hinter dem Traumschiff-Arzt „Doc Sander“ und ehemaliger Herr Kaiser der HM kennenzulernen, denn es steckt so viel mehr dahinter. Sein Weg führte ihn von Fehmarn bis nach Montana (USA) und zusammen mit seiner Frau Christine sah er die ganze Welt. Dieses Buch bringt euch zum Nachdenken und zum Lachen. Ohne zu übertreiben, für mich ist es die mit Abstand die beste Autobiografie, die ich je gelesen habe. Ich werde dieses Buch noch sehr lange weiterempfehlen, denn es ist eine Bereicherung.

Melina J. Brinkmann im Februar 2021

7 Bewertungen bis jetzt auf Hugendubel und allesamt 5 Sterne!

5 Bewertungen bisher bei Thalia, und auch hier hat das Buch für alle 5 Sterne. Ebenso gibt es 5 Bewertungen bei Weltbild, und wie sollte es anders sein, auch hier 5 Sterne!